Elektronische Systeme

In der EU schätzt man, dass die Ausrüstung sämtlicher Lkws und Reisebusse mit elektronischen Systemen pro Jahr 500 Unfalltote und 2.500 Schwerverletzte weniger bedeuten würde. Knorr-Bremse treibt die Entwicklung aktiver und passiver Fahrerassistenzsysteme voran und leistet somit einen maßgeblichen Beitrag zur Steigerung der Sicherheit im Straßenverkehr. Das Produktprogramm im Bereich Elektronische Systeme reicht vom gesetzlich vorgeschriebenen Antiblockiersystem (ABS) über das Elektronische Bremssystem (EBS) bis hin zum Elektronischen Stabilitätsprogramm (ESP) und zur Adaptiven Geschwindigkeitsregelung (ACC).

ABS, ASR

ABS (Antiblockiersystem) verhindert das Blockieren der Räder beim Bremsvorgang, während ASR (Antriebsschlupfregelung) dafür sorgt, dass beim Beschleunigen die Räder auf der Antriebsachse nicht durchdrehen, und sichert dadurch bei jedem Fahrbahnzustand eine optimale Traktion. Als Pionier bei der Entwicklung von ABS-Systemen für Nutzfahrzeuge bietet Knorr-Bremse ABS- und ASR-Systeme für alle luftgebremsten Fahrzeugtypen und Anhänger an.

EBS, CFC

TEBS G2 Elektronisches Bremssystem für Anhänger

EBS (Elektronisches Bremssystem) integriert die Grundfunktionen Bremssteuerung, ABS und ASR in einem elektronischen System. Die Vorteile einer elektronischen Steuerung gegenüber einer konventionellen pneumatischen sind kürzere Ansprechzeiten und Bremswege – und damit eine erhöhte Sicherheit auf der Straße. Das elektronische Bremssystem EBS verfügt über zusätzliche Funktionen, wie die Verschleißregelung, das Retarderblending sowie die Koppelkraftregelung (CFC), ein System das beim Abbremsen einer Fahrzeugkombination die Bremsleistung des Anhängers mit der des Zugfahrzeuges optimal abstimmt. Knorr-Bremse bietet EBS und CFC für alle Fahrzeugtypen – auch für Anhängerfahrzeuge.

ESP

Die Erweiterung des EBS durch ESP (Elektronisches Stabilitätsprogramm) bewirkt die automatische Stabilisierung des Fahrzeuges in kritischen Fahrsituationen und damit auch eine erhebliche Reduzierung der Kipp- und Schleudergefahr. Mit ESP werden Fahrtrichtung und Geschwindigkeit des kompletten Zuges in Gefahrensituationen automatisch korrigiert. Durch selektive Eingriffe an einzelnen Radbremsen und im Motormanagement bietet das ESP eine selbsttätige Unterstützung des Fahrers in kritischen Situationen.

Als erster Anbieter weltweit hat Knorr-Bremse ein ESP-System auch für Anhängerzugkombinationen, sogenannte Gliederzüge, entwickelt. Die technische Herausforderung: Anders als ein Sattelzug besitzt ein Gliederzug mit Anhängerkupplung und Drehschemel zwei Knickgelenke. Diese zusätzlichen Freiheitsgrade sorgen für ein Vielfaches an unterschiedlich wirksamen Kräften, die bei der ESP-Regelung beachtet werden müssen.

ELC

Die Elektronische Niveauregelung (ELC) bietet mittels einer elektronischen Steuerung die Hauptfunktionen Niveauregelung, Niveauverstellung und Liftachsregelung für Fahrzeuge mit Luftfederung. Eingesetzt werden kann diese Entwicklung beispielsweise zur Niveauabsenkung von Bussen. Das erleichtert vor allem Kindern, älteren und behinderten Menschen das Ein- und Aussteigen.

ACC

Zur Entlastung des Fahrzeugführers bei Kolonnenfahrt bietet Knorr-Bremse eine Adaptive Geschwindigkeitsregelung (ACC), die in Abhängigkeit von der jeweils gefahrenen Geschwindigkeit automatisch den richtigen Abstand zum vorausfahrenden Fahrzeug einhält. Durch die Adaptive Geschwindigkeitsregelung kann Auffahrunfällen vorgebeugt werden. Darüber hinaus ermöglicht diese Technologie eine effektive Straßenauslastung.

Systeme für Nutzfahrzeuge

Wir stehen bei Fragen und Wünschen gerne zur Verfügung

Kontakte

Share

TEBS G2 Elektronisches Bremssystem für Anhänger